Vorbereitungsstart in Zell am See

Traditionell beginnt der EK Zell am See als letztes österreichisches Team die Vorbereitung auf die Inter-National-League. Am Samstag folgt das erste Testspiel gegen Erding aus Deutschland.

Als letzte österreichische Mannschaft der Inter-National-League hat der EK Zell am See das Training aufgenommen. Die hohe Intensität, zwei Eistrainings und zwei Off-Ice-Einheiten pro Tag, werden die Cracks von Head Coach Milan Mazanec noch länger spüren. Wohl auch im ersten Vorbereitungsspiel gegen die Erding Gladiators aus Deutschland am Samstag (19:30 Uhr, Eisbärenarena).

Zwei Spieler der Eisbären haben einen ersten Cut nicht überstanden. Clemens Ludwig wird aus eigenem Wunsch nur in der Nationalen Amateur Hockey Liga auflaufen und Lucas Wilblinger konnte die Verantwortlichen nicht überzeugen. Die Try-out-Kandidaten Patrick Ratz, Pavel Kolarik und Libor Jirku werden am Samstag erstmals im Dress des EK Zell am See zu sehen sein.

Der HC Meran gibt die Vertragsverlängerungen von Stefan Palla und Massimo Quagliato bekannt. Palla gehört zu den Meraner Eigengewächsen und geht in seine elfte Saison. Quagliato fungiert als Backup von Thomas Commisso.