Schlager um die Tabellenführung

FBI VEU Feldkirch konnte am vergangenen Wochenende mit zwei Siegen die Tabellenführung in der Inter-National-League behaupten. Am Stefanitag ist der Schlager EK Zell am See gegen EHC-Bregenzerwald LIVE im Fernsehen und im Internet zu sehen.

Zwei Spieltage stehen in der Inter-National-League vor dem Jahreswechsel noch an. Am Stefanitag kommt es zum absoluten Spitzenspiel um die Tabellenführung in Südtirol. Am vergangenen Wochenende konnten Leader FBI VEU Feldkirch und HC Südtirol Bank Eppan mit jeweils zwei Siegen ihre Führungspositionen in der Liga verteidigen.

Die Vorarlberger haben derzeit zwei Punkte Vorsprung auf den HC Eppan, der bei einem Heimsieg nach 60 Minuten allerdings den ersten Platz wieder übernehmen könnte. "Mit den Pirates aus Eppan haben wir noch eine Rechnung offen, haben wir doch das Heimspiel verloren", meint Trainer Milos Holan vor dem Schlager in Südtirol. "Das wird ein absolut hartes Spiel. Wir bauen auf eine volle Halle, um in dieser Partie als Sieger vom Eis zu gehen", heißt es aus Eppan.

Das zweite Spitzenspiel am Feiertag findet in Zell am See statt, wenn die heimischen "Eisbären" im Fernsehlivespiel (ORF Sport+ und LAOLA1.tv übertragen ab 20:15 Uhr) Titelverteidiger EHC-Bregenzerwald zu Gast haben. Der Tabellenvierte EK Zell am See konnte am Wochenende nur ein Spiel (7:2 in Bled) gewinnen und musste die Konkurrenten in der Tabelle etwas davonziehen lassen. "Beim Sieg in Bled war der Frust nach der knappen Niederlage gegen Lustenau spürbar", erklären die sportlichen Verantwortlichen der "Eisbären“. "Gegen Bled hätten wir noch höher gewinnen können. Der Sieg war verdient." Der Abstand zu Rang sechs, HC Neumarkt Riwega, beträgt nur noch drei Punkte.

Der Rückstand des EHC-Bregenzerwald auf Rang fünf, den letzten fixen Play-off-Platz, ist bereits auf sieben Zähler angewachsen. Daher sind für die "Wälder" die nächsten Partien richtige Endspiele, will man um Rang nach dem Grunddurchgang noch mitmischen. "Wir müssen den Blick nach vorne richten und ab jetzt von Drittel zu Drittel schauen", hofft der EHC-Bregenzerwald auf zwei Siege im alten Jahr. Am 29. Dezember laden die "Wälder" dann zum "Blaulichtspiel" in die Dornbirner Messehalle ein: Angehörige der Feuerwehr, Rettung, Bergrettung, Wasserrettung und Polizei kommen gratis in die Halle.

Der EHC Palaoro Lustenau musste nur einen Tag nach dem 3:2-Sieg in Zell am See ein Debakel vor eigenem Publikum gegen den HC Gherdeina hinnehmen, als die "Löwen" mit 1:8 untergingen. Daher konnten die Konkurrenten um Rang fünf etwas näherrücken. Am Donnerstag kommt es zu einem wichtigen Spiel beim HC Neumarkt Riwega, der vier Punkte zurück den sechsten Rang einnimmt.

Livespiele auf ORF Sport+ und LAOLA1.tv
Dem Österreichischen Eishockeyverband (ÖEHV) ist es auch für die Saison 2013/14 nach intensiven Gesprächen gelungen, die Produktionsfirma "Unas Media Productions", die bereits im Vorjahr die vier Livespiele der Inter-National-League produziert hat, an Bord zu holen sowie eine Einigung mit dem ORF und LAOLA1.tv über eine Liveberichterstattung zu erzielen. Alle vier österreichischen Klubs dieser internationalen Meisterschaft werden je zwei Mal (je ein Heim- und ein Auswärtsspiel) Bestandteil der Liveübertragung sein.

27.11.2013, 20:20 Uhr: EHC-Bregenzerwald – EHC Palaoro Lustenau 3:2 n.V. (0:1,2:1,0:0)
26.12.2013, 20:20 Uhr: EK Zell am See – EHC-Bregenzerwald
11.01.2014, 20:20 Uhr: EHC Palaoro Lustenau – FBI VEU Feldkirch
18.01.2014, 20:20 Uhr: FBI VEU Feldkirch – EK Zell am See

Ergebnisse - Tabelle - Statistik