Saisoneröffnung in Zell am See

Am Dienstagabend fand in den VIP-Räumlichkeiten die Saisoneröffnung des EK Zell am See statt. Dabei wurde die Spielgemeinschaft mit dem Dornbirner EC und die Zusammenarbeit mit dem Nachwuchs vorgestellt.

Der EK Zell am See stellte am Dienstagabend seinen Kader für die am Samstag beginnende Inter-National-League vor. Im Tor werden die Salzburger mit Louis-Vincent Albrecht und Dominik Frank in die Saison starten.

Die Verteidigung wurde für die kommende Saison verjüngt. Zu den arrivierten Einheimischen rund um Marcell Wurzer, Jakob Lainer und Johannes Schernthaner gesellen sich mit Rene Hochwimmer und Florian Aigner zwei Zeller Nachwuchshoffnungen. Mit Daniel Stefan konnte man eine Stütze aus dem Vorjahr halten und mit Marc Trummer sowie Fabian Stichauner konnte man zwei junge hungrige Verteidiger nach Zell am See lotsen.

Auch im Sturm hielten sich die Aktivitäten in Grenzen, Qualität statt Quantität war die Devise. Die Leistungsträger aus dem Vorjahr - Petr Vala, Igor Rataj, Franz Wilfan, Tobias Dinhopel und Jürgen Tschernutter - konnten gehalten werden. Dazu kommen die arrivierten einheimischen Stephan Uhl, Julian Großlercher, Thomas Guggenberger, Christopher Feix und Christoph Frank. Neu hinzukamen Philipp Winzig und Heimkehrer Christoph Herzog, die bereits in der Vorbereitung unter Beweis stellen konnten, dass sie echte Verstärkungen sind. Komplettiert wird der Angriff vom jungen Kevin Ferstl.

Die Kooperation mit dem Dornbirner EC aus der Erste Bank Eishockey Liga wird fortgesetzt. Zudem können sich junge Spieler ab 17 Jahren über den Einsatz in der Nationalen Amateur Hockey Liga für die Zeller Kampfmannschaft empfehlen.