Saarinen bleibt in Lustenau

Der EHC Palaoro Lustenau gibt die Vertragsverlängerung von Toni Saarinen bekannt. Der gebürtige Finne und mittlerweile österreichische Staatsbürger bestreitet damit die neunte Saison mit den "Löwen".

2005 wechselte Toni Saarinen von der finnischen ersten Spielklasse (SM-Liiga) in die Nationalliga zum EHC Lustenau. Gleich im ersten Jahr holte der Stürmer, damals noch zusammen mit Sigi Haberl, den Meistertitel an den Rhein.

Drei Jahre später feierte er den zweiten Nationalligatitel mit den "Löwen". Seither ist der Finne in Lustenau nicht mehr wegzudenken und bewarb sich 2011 auch für den Erwerb der österreichischen Staatsbürgerschaft.

In bisher 301 Spielen für die Lustenauer traf Saarinen 179 Mal und assistierte 451 Mal. Dies führt bei 630 Punkten Gesamt zu einer Quote von mehr als zwei Punkten pro Spiel.

"Uns freut diese Zusammenarbeit bereits seit vielen Jahren. Toni ist ein wichtiger Führungsspieler für uns, der auch abseits des Eises wichtige Funktionen in der Mannschaft und auch im Verein übernimmt. Seit mehreren Jahren engagiert sich Toni auch im Nachwuchs des EHC und beweist sich auch dort als starkes Zugpferd für die Jungen", erklärt Obmann Michael Fink.