Neue Nummer eins beim Champion

Nach dem Abgang von Pierre Svensson und dem Karriereende von Christoph Schwendinger besetzt der EHC-Bregenzerwald die Torhüterposition mit Oskar Östlund neu.

Oskar Östlund heißt der neue starke Mann zwischen den Pfosten des EHC-Bregenzerwald. Coach Henrik Alfredsson hat sich persönlich um das hoffnungsvolle 21-jährige Talent aus Schweden bemüht.

Seine erste Station außerhalb Schwedens ist der EHC-Bregenzerwald. Der Champion der Inter-National-League hat bekanntlich einen ausgezeichneten Ruf in Schweden. Neben dem Eishockey hat Östlund den Beruf eines "Verputzers" erlernt.

"Wie immer suchen die Wälder noch einen Job für den jungen Mann, da wir weiterhin dem Amateurstatus treu bleiben und den besten jungen Amateursportlern eine Plattform und Entwicklungsmöglichkeit auf dem Sprung zum Profisportler bieten möchten", meint Obmann Guntram Schedler.

Pierre Svensson, die letztjährige Nummer eins, kam letzte Saison als sehr junger Goalie zu den "Wäldern". Er konnte nun einen guten Vertrag beim schwedischen Team Kristianstad unterschreiben.

Christoph Schwendinger war letzte Saison zusammen mit Svensson der starke Mann zwischen den Pfosten und zugleich der "älteste" Spieler im Kader. Der Keeper möchte in Zukunft mehr Zeit mit seiner Familie verbringen und hat deshalb nachdem Meistertitel seine Schlittschuhe an den Nagel gehängt.