Duell um Rang eins in Zell am See

Heißes Pflaster an der Tabellenspitze der Inter-National-League: Zwischen Rang eins und Rang sechs liegen derzeit nur vier Punkte. Am Dienstag empfängt der EK Zell am See den HC Gherdeina zum Tanz um Rang eins.

An jedem Spieltag ein Spitzenspiel für die Fans der Inter-National-League: Am Dienstag steigt dieses in der Eisarena des EK Zell am See, wenn beim Tabellenzweiten der Spitzenreiter HC Gherdeina zu Gast ist.

Grödener wie Pinzgauer liegen gemeinsam mit HC Südtirol Bank Eppan mit 34 Zählern auf den Rängen eins bis drei. Daher zählt jeder Punkt, um am Ende des Grunddurchgangs unter den besten fünf Mannschaften zu sein, die in die "Master Round" einziehen und damit die direkte Play-off-Qualifikation erreichen.

Vor drei Wochen standen sich der HC Gherdeina und der EK Zell am See bereits gegenüber, beide Torhüter konnten sich hierbei auszeichnen. Die Südtiroler setzten sich in einer engen Partie mit 1:0 nach Verlängerung durch. Den entscheidenden Treffer erzielte Gabriel Vinatzer nach zwei Minuten der Overtime. Am Samstag konnten beide Teams siegreich vom Eis gehen, Zell am See siegte in Meran mit 5:1 und Gröden rang HK Playboy Slavija Ljubljana mit 3:2 im Penaltyschießen nieder.

Die Aufgabe wird für die "Eisbären" nicht einfach, hat der HC Gherdeina die letzten zwölf Spiele gewonnen. "Wir werden uns gegen Gröden nicht verstecken, sondern in unserer Halle versuchen, den Südtirolern unser Spiel aufzuzwingen. Mit unseren Fans im Rücken hoffen wir die Siegesserie des Tabellenführers zu brechen", meint Kapitän Franz Wilfan.

Zell am See wird ohne den gesperrten Julian Großlercher und den verletzten Marcell Wurzer auflaufen, nachdem sich dieser in Meran einen Kreuz- und Seitenbandriss zugezogen hatte. Bereits am Montag wurde der 27-Jährige operiert, der mit dieser Verletzung für den Rest der Saison ausfallen wird.

SpielplanTabelleStatistik

Livespiele auf ORF Sport+ und LAOLA1.tv
Dem Österreichischen Eishockeyverband (ÖEHV) ist es auch für die Saison 2013/14 nach intensiven Gesprächen gelungen, die Produktionsfirma "Unas Media Productions", die bereits im Vorjahr die vier Livespiele der Inter-National-League produziert hat, an Bord zu holen sowie eine Einigung mit dem ORF und LAOLA1.tv über eine Liveberichterstattung zu erzielen. Alle vier österreichischen Klubs dieser internationalen Meisterschaft werden je zwei Mal (je ein Heim- und ein Auswärtsspiel) Bestandteil der Liveübertragung sein.
    27.11.2013, 20:20 Uhr: EHC-Bregenzerwald – EHC Palaoro Lustenau
    26.12.2013, 20:20 Uhr: EK Zell am See – EHC-Bregenzerwald
    11.01.2014, 20:20 Uhr: EHC Palaoro Lustenau – FBI VEU Feldkirch
    18.01.2014, 20:20 Uhr: FBI VEU Feldkirch – EK Zell am See