Bregenzerwald schockt Eisbären

Der EHC-Bregenzerwald schlägt den EK Zell am See mit 3:2 nach Penaltyschießen und geht in der Halbfinalserie der Inter-National-League mit 2:1 in Führung. HK Slavija Ljubljana gewinnt die Serie gegen HK Triglav Kranj und ist der erste Finalist.

EHC-Bregenzerwald geht in der Halbfinalserie (Best of Five) der Inter-National-League gegen den überlegenen Grunddurchgangssieger Zell am See mit 2:1 in Führung.

Die Vorarlberger gewinnen ihr erstes Heimspiel der Serie mit 3:2 nach Penaltyschießen. Linus Lundström (19.) und Christian Ban (34./PP2) bringen den Außenseiter auf Kurs. Die Eisbären kommen durch Julian Großlechner (43./PP.) und Aleksandar Magovac (55./PP.) zum Ausgleich, ziehen aber im Shootout den Kürzeren.

HK Slavija Ljubljana dreht ein 0:2 gegen HK Triglav Kranj in ein 4:2, gewinnt damit die Serie mit 3:0 und steht als erster Finalist fest.