Zell am See mit Heimsieg

Der EK Zell am See setzt sich vor 750 Zuschauern zu Hause gegen HK Triglav Kranj mit 3:2 durch. Petr Vala gelingt kurz vor Schluss der "Game-Winner".

Zell am See feiert im dritten Spiel in der neugegründeten Inter-National-League den zweiten Sieg und den ersten Erfolg vor heimischer Kulisse.

Vor 750 Zuschauern setzen sich die Eisbären gegen den HK Triglav Kranj mit 3:2 (0:0,2:2,1:0) durch.

Den Führungstreffer der Gäste durch Aljaz Novak (21.) egalisiert zunächst Stephan Uhl (22.) und Jürgen Tschernutter (25.) erzielt daraufhin die Führung. Kranj gleicht in Person von Miha Ahacic (35.) nochmals aus, bevor Petr Vala (57.) der "Game-Winner" gelingt.