Verfolger riechen wieder Lunte

Nach der dritten Niederlage in dieser Saison ist der Vorsprung von Tabellenführer ATSE Graz etwas geschrumpft. In der 23. Runde führt der Weg nach Klagenfurt zum Farmteam des EC-KAC. Verfolger HC TWK Innsbruck muss nach Vorarlberg.

Dab. Docler Dunaujvaros ist nicht gerade der Lieblingsgegner des ATSE Graz. Nachdem der Tabellenführer der Nationalliga seit 23. November 2010 ungeschlagen war, kassierten die Steirer erneut gegen den ungarischen Liganeuling eine Niederlage.

Mit dem 3:4 in Dunaujvaros schrumpfte der Vorsprung in der Tabelle auf den HC TWK Innsbruck auf vier Punkte. "In Klagenfurt wollen wir wieder einen Sieg holen und unsere Spitzenposition verteidigen", meint Head Coach Martin Hohenberger, der nicht mehr auf Gregor Stein nach dessen Wechsel nach Deutschland zurückgreifen kann.

Gegen den Vorletzten EC-KAC wird dies keine leichte Aufgabe, wenn man sich an das letzte Aufeinandertreffen in Klagenfurt erinnert. Die junge Truppe des EC-KAC führte im Schlussdrittel mit 2:1, am Ende mussten sich die Klagenfurter aber mit 2:5 geschlagen geben.

"Wir wissen über die Gefährlichkeit der Kärntner. Die jungen Spieler haben bisher in dieser Saison sehr viel dazu gelernt", weiß Hohenberger. Ähnlich sehen es die Betreuer der "Rotjacken", die in ihrer ersten Saison in der Nationalliga stehen. "Die Mannschaft kann mit fast jedem Gegner eisläuferisch und körperlich mithalten. Uns fehlt aber noch Konstanz und Erfahrung", analysieren die Trainer des EC-KAC das zweite Halbjahr 2011.

ATSE-Verfolger HC TWK Innsbruck steht ebenfalls vor keiner einfachen Auswärtsaufgabe. Die Tiroler müssen zum EHC-Bregenzerwald, der beim letzten Aufeinandertreffen in der Eisarena Alberschwende einen überraschenden 5:2-Sieg feiern konnte.

Die "Wälder" steckten zuletzt in einer kleinen Krise, konnte in den letzten beiden Partien kein Tor erzielt werden. "Momentan verwerten wir unsere zahlreichen Chancen nicht", heißt es aus Bregenzerwald.

Diese Niederlagen wirkten sich auch negativ auf die Play-off-Ambitionen aus. 11 Spiele vor Ende des Grunddurchgangs fehlen den Vorarlbergern zwölf Punkte auf den achten Rang, den die Vienna Capitals Silver einnehmen.

Ganz anders präsentierten sich die Innsbrucker Haie. Die letzten sieben Partien konnten gewonnen werden, darunter auch vor dem Jahreswechsel ein 3:2 bei EC hagn_leone Dornbirn. "Im Kampf um Rang zwei haben wir einen wichtigen Sieg gelandet. Unsere Defensive hat in Dornbirn hervorragende Arbeit geleistet", erklären die Tiroler.

Ganz anders als der ATSE, der zwei Niederlagen gegen Dunaujvaros aufzuweisen hat, zeigten sich bisher die Vienna Capitals Silver gegen die Ungarn. Zwei Spiele, zwei Siege für die Wiener!

Die Capitals wollen im Heimspiel den achten Rang weiter absichern. "Es macht keinen Sinn, zu rechnen, wie viele Punkte wir gegen wen machen müssen, um ins Play-off zu kommen. Wir schauen von Spiel zu Spiel und wollen so viele Punkte wie möglich machen", erklärt Head Coach Philippe Horsky.

Es ist dies übrigens das erste Heimspiel der Wiener gegen Dunaujvaros, auswärts gab es ein 6:5 nach Penaltyschießen und ein 4:2 nach 60 Minuten.

Die ece Bulls Kapfenberg möchten das Jahr 2012 mit einem Sieg bei Schlusslicht EHC Liwest Linz beginnen. Denn nur so halten sich die Steirer im Rennen um den letzten Play-off-Platz. Derzeit haben die Bulls drei Zähler Rückstand auf die Vienna Capitals Silver.

"Wir müssen an die Leistung gegen den EC-KAC anschließen, von der ersten Minute weg versuchen, Druck auszuüben und viele Schüsse auf das gegnerische Tor zu bringen. Für uns ist jedes ausständige Spiel ein Endspiel", meint Head Coach Andreas Wanner, dessen Mannschaft zwei 5:2-Siege gegen die Linzer am Konto hat.

Die bisherigen Spiele gegen die Oberösterreicher waren ausgeglichen, das Farmteam der Black Wings gewann das erste Heimspiel mit 5:4 nach Penaltyschießen.

23. Runde, 03.01.2012
FBI VEU Feldkirch – EHC Palaoro Lustenau
Vorarlberghalle, 19:30 Uhr
SR: Robert DOSTAL, Patrick KALB, Oliver RAMBAUSEK

EK Zell am See – EC hagn_leone Dornbirn
Eishalle Zell am See, 19:30 Uhr
SR: Timo ETTLMAYR, Harald SIX, Karl WALLUSCHNIG

23. Runde, 04.01.2012
EC-KAC – ATSE Graz
Stadthalle Klagenfurt, 19:15 Uhr
SR: Gerhard SPORER, Bettina ANGERER, Markus SCHAFFER

Vienna Capitals Silver – Dab. Docler Dunaujvaros
Eissportzentrum Kagran, 19:15 Uhr
SR: Georg VEIT, Patrick GEHSLER, Harald SIX

EHC Liwest Linz – ece Bulls Kapfenberg
Eishalle Linz, 19:15 Uhr
SR: Gerald PODLESNIK, Laszlo GANGEL, Daniel SOOS

EHC-Bregenzerwald – HC TWK Innsbruck „Die Haie“
Eisarena Alberschwende, 19:30 Uhr
SR: Oscar WALLNER, Daniel KÖNIG, Manuel NIKOLIC