Vala schießt den EKZ zum Sieg

Zell am See setzt sich in der Inter-National-League am Sonntag gegen den EHC Palaoro Lustenau mit 4:2 durch. Der EHC-Bregenzerwald verliert in Ljubljana gegen Slavija mit 0:2.

Zell am See bleibt die beste Mannschaft der Inter-National-League und setzt sich auch gegen den EHC Palaoro Lustenau 4:2 (2:1,1:0,1:1) durch.

Nach zwölf Minuten bringt Stephan Uhl die Hausherren in Führung, Franz Wilfan legt nur drei Minuten später das 2:0 nach.

Zwar kann Andreas Judex 18 Sekunden vor Drittelende verkürzen, doch EKZ-Kapitän Petr Vala sorgt mit einem Doppelpack (33./PP, 54./SH) für die Entscheidung. Michael Kutzers Treffer (58./PP) ist nur noch Ergebniskosmetik.

Der EHC-Bregenzerwald verliert auch das zweite Spiel der Auswärtsfahrt nach Slowenien in Ljubljana gegen HK Slavija mit 0:2 (0:0,0:0,0:2).