Start in das Halbfinale

Am Dienstag startet die Nationalliga ins "Best-of-Five"-Halbfinale. Grunddurchgangssieger ATSE Graz empfängt Titelverteidiger FBI VEU Feldkirch. Einen Tag später gastiert der HC TWK Innsbruck beim EC hagn_leone Dornbirn.

ATSE Graz – FBI VEU Feldkirch
Eishalle Graz-Liebenau, 06.03.2012, 19:15 Uhr
SR: Roland ALTERSBERGER, Alexander DREIER, Roman TRATTNIG
Stand im "Best of Five": 0:0

Ergebnisse der Regular Season
17.09.2011: FBI VEU Feldkirch – ATSE Graz 6:3 (0:0,2:0,4:3)
28.01.2012: ATSE Graz – FBI VEU Feldkirch 5:1 (3:1,2:0,0:0)

Am vergangenen Samstag kämpften sich die Titelverteidiger aus Feldkirch im fünften Spiel der Viertelfinalserie gegen Dab. Docler Dunaujvaros unter die besten Vier. Gegen den Liganeuling aus Ungarn war im Heimspiel aber eine kämpferische Leistung nötig, um am Ende als Sieger vom Eis zu gehen. Nach einem 0:1-Rückstand drehten die Feldkircher im zweiten Abschnitt die Partie und erzielten drei Treffer in 13 Minuten.

"Wir haben clever gespielt und im Schlussdrittel nichts mehr anbrennen lassen", weiß Head Coach Michael Lampert, der mit seiner Mannschaft erneut vor langen Auswärtsfahrten steht. Auch der ATSE Graz hatte im Viertelfinale bange Momente zu überstehen. Die ece Bulls Kapfenberg gewannen überraschend das Auftaktspiel, danach hatten die Obersteirer im Derby aber keine Chance mehr.

In vier Spielen setzte sich der Favorit souverän durch. "Die Disziplin wird ein großer Schlüssel in dieser Serie sein", weiß Trainer Martin Hohenberger über die Gefährlichkeit des Halbfinalgegners Bescheid. "Sie spielen sehr gescheites Eishockey und haben viele Charakterspieler. Schon seit Jahren steigern sie sich immer im Play-off. Nicht umsonst sind sie regierender Meister."

Für die Halbfinalserie gilt beim ATSE die neue Ticketaktion für Schüler, Lehrlinge und Studenten, die an der Abendkassa eine Gratiseintrittskarte erhalten. Anspruchsberechtigt sind Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. SchülerInnen, Studierende und Lehrlinge, die älter als 18 Jahre sind, benötigen einen entsprechenden Ausweis. Die Grazer hoffen durch eine tolle Zuschauerkulisse zum ersten Nationalliga-Meistertitel seit 1981 getragen zu werden.

EC hagn_leone Dornbirn – HC TWK Innsbruck "Die Haie"
Messehalle Dornbirn, 07.03.2012, 19:30 Uhr
SR: Robert FALKNER, Christoph GESSON, Patrick KALB
Stand im "Best of Five": 0:0

Ergebnisse der Regular Season
17.09.2011: HC TWK Innsbruck – EC hagn_leone Dornbirn 2:3 (1:2,1:0,0:1)
23.11.2011: HC TWK Innsbruck – EC hagn_leone Dornbirn 1:2 (1:1,0:0,0:1)
03.12.2011: EC hagn_leone Dornbirn – HC TWK Innsbruck 2:3 n.P. (0:1,1:1,1:0,0:0,0:1)
30.12.2011: EC hagn_leone Dornbirn – HC TWK Innsbruck 2:3 (0:1,1:2,1:0)

Play-off Termine
Halbfinale (Best of Five)
06./07.03., 10.03., 13./14.03., 17.03., 20./21.03.
Finale (Best of Five)
24.03., 27.03., 31.03., 03.04., 07.04.

Modus
Bei unentschiedenem Spielstand nach Ablauf der regulären Spielzeit erfolgt nach zweiminütiger Pause ohne Eisreinigung eine "Sudden Victory Overtime" von zehn Minuten mit vier Feldspielern. Danach Penaltyschießen nach ÖEHV-Regeln. Sollte in einem Viertel-, Halbfinal- oder Finalspiel, in dem eine Mannschaft den Aufstieg bzw. den Gewinn der Meisterschaft schaffen kann, nach der regulären Spielzeit der Spielstand unentschieden sein, so erfolgt eine weitere 20-minütige "Sudden Victory Overtime" bis zum entscheidenden Tor gespielt. Sollte der Spielstand danach weiterhin unentschieden sein, so erfolgen weitere 20-minütige "Sudden Victory Overtime" bis zur Entscheidung.