Rückzug von HK Jesenice

Vollkommen überraschend hat sich am Freitag der HK Acroni Jesenice aus der neu gegründeten Inter-National-League zurückgezogen. Der Slowenische Eishockeyverband informierte diesbezüglich den Österreichischen Eishockeyverband am Vormittag über den Rückzug

Laut Angaben des slowenischen Verbandes und nach Auskunft des Generalsekretärs Dejan Kontrec, hat es der Slowenische Eishockeyverband trotz zahlreicher und massiver Versuche bis zuletzt leider nicht mehr geschafft, den mittlerweile führungs- und geldlosen Verein HK Acroni Jesenice wieder entsprechend auf die Beine zu hieven und damit eine Teilnahme dessen an der Inter-National-League zu gewährleisten.

Der Österreichische Eishockeyverband möchte in dieser Sache aber ausdrücklich klarstellen und festhalten, dass ihm vom Slowenischen Eishockeyverband bis zur heutigen überraschenden Absage stets eine Teilnahme von HK Acroni Jesenice an der INL zugesichert wurde.

Für die Saison 2012/13 bedeutet dies, dass die Liga nun mit sechs Teilnehmern (EHC Palaoro Lustenau, VEU Feldkirch, EHC Bregenzerwald, EK Zell am See, HK Slavija Ljubljana und HK Triglav Kranj) stattfindet, kurzfristig ein neuer Spielplan erstellt wird und die Durchführungsbestimmungen entsprechend abgeändert werden.