Nur kurze Pause zum Jahreswechsel

Nur kurz dauert die Neujahrspause in der Nationalliga. Bereits am Dienstag und Mittwoch geht der 23. Spieltag über die Bühne. Den Anfang machen hierbei das Derby zwischen FBI VEU Feldkirch und EHC Palaoro Lustenau sowie die Partie zwischen EK Zell am See

FBI VEU Feldkirch gegen EHC Palaoro Lustenau gab es auch schon in der letzten Runde vor dem Jahreswechsel. In der Lustenauer Rheinhalle setzte sich der Titelverteidiger knapp mit 5:3 durch und kletterte damit auf den dritten Rang in der Tabelle.

Ausschlaggebend für den Derbysieg am 30. Dezember war ein unglaubliches Schlussdrittel der VEU, in dem die Feldkircher einen 1:3-Rückstand noch in einen vollen Erfolg verwandelten. Daniel Gauthier, Ryan Foster und Rodi Wade Short sorgten für den Umschwung in den letzten 20 Spielminuten.

"Im Schlussdrittel waren wir spielbestimmend und haben uns zahlreiche Chancen erspielt", meinte Head Coach Michael Lampert. "Und das, obwohl wir eine komplette Sturmreihe mit Raimund Divis, Johannes Hehle und Walter Fussi nicht zur Verfügung hatten."

Auf der anderen Seite haderten die Lustenauer ob der vergebenen Chance, Boden auf Rang fünf gut zu machen. "Es ist schade, dass wir diesen Vorsprung hergeschenkt haben. Von den schnellen Toren der VEU im Schlussdrittel wurden wir verunsichert", erklärte Trainer Gary Prior.

So scheint jetzt sogar der sechste Platz nach dem Grunddurchgang in Gefahr, konnte der EK Zell am See zuletzt weiter aufholen. Am Dienstag jagen die Eisbären ihrerseits ihren ersten Saisonsieg gegen Vizemeister EC hagn_leone Dornbirn.

Bisher mussten sich die Zeller mit 1:5 und 2:3 nach Verlängerung geschlagen geben. Vertrauen können die Eisbären auf einen starken Schlussmann. Torhüter Walter Bartholomäus konnte vor dem Jahreswechsel zwei Shutouts in Folge feiern.

Ein Play-off-Platz ist momentan für die Zeller aber noch nicht in trockenen Tüchern, beträgt der Vorsprung auf die ece Bulls Kapfenberg auf Rang neun nur vier Zähler.

Für die Bulldogs aus Dornbirn gab es am vergangenen Freitag eine knappe Heimniederlage gegen den HC TWK Innsbruck und den damit verbundenen Rückfall auf Rang vier in der Tabelle. Der Rückstand auf die Tiroler ist damit schon auf fünf Punkte angewachsen, auch wenn man ein Spiel weniger ausgetragen hat.

23. Runde, 03.01.2012
FBI VEU Feldkirch – EHC Palaoro Lustenau
Vorarlberghalle, 19:30 Uhr
SR: Robert DOSTAL, Patrick KALB, Oliver RAMBAUSEK

EK Zell am See – EC hagn_leone Dornbirn
Eishalle Zell am See, 19:30 Uhr
SR: Timo ETTLMAYR, Harald SIX, Karl WALLUSCHNIG

23. Runde, 04.01.2012
EC-KAC – ATSE Graz
Stadthalle Klagenfurt, 19:15 Uhr
SR: Gerhard SPORER, Bettina ANGERER, Markus SCHAFFER

Vienna Capitals Silver – Dab. Docler Dunaujvaros
Eissportzentrum Kagran, 19:15 Uhr
SR: Georg VEIT, Patrick GEHSLER, Harald SIX

EHC Liwest Linz – ece Bulls Kapfenberg
Eishalle Linz, 19:15 Uhr
SR: Gerald PODLESNIK, Laszlo GANGEL, Daniel SOOS

EHC-Bregenzerwald – HC TWK Innsbruck "Die Haie"
Eisarena Alberschwende, 19:30 Uhr
SR: Oscar WALLNER, Daniel KÖNIG, Manuel NIKOLIC