Neuer Legionär in Lustenau

Am vergangenen Wochenende wurde die Verletztenliste beim EHC Palaoro Lustenau um zwei Spieler länger. Der Finne Tommi Leinonen wurde am Donnerstag als neuer Legionär vorgestellt.

Neben Verteidiger Marco Zorec, der bereits seit Saisonbeginn fehlt, fallen beim EHC Palaoro Lustenau auch die beiden Stürmer Julian Grafschafter und Christian Gmeiner länger aus.

Grafschafter hat sich vor zwei Wochen nach einem Kniecheck das Seitenband gerissen und wird noch mindestens vier Wochen fehlen. Gmeiner prallte am vergangenen Wochenende unglücklich mit der Schulter gegen die Bande und hat sich mehrere Bänder in der Schulter gerissen sowie den Knochen lädiert (Ausfall bis Ende des Grunddurchgangs).

Seit Montag befindet sich ein neuer Finne in Lustenau. Der 25-jährige Tommi Leinonen wurde im Jahr 2005 von den Pittsburgh Penguins gedraftet und spielte in allen Nachwuchsklassen der finnischen Nationalteams. Am Samstag wird der Verteidiger sein Debüt im Derby gegen die frastanzer VEU Feldkirch geben.