Kampf um die Tabellenspitze

Der EHC Palaoro Lustenau bricht an diesem Wochenende zum doppelten Spieltag nach Slowenien auf. Der EHC-Bregenzerwald möchte den Aufwärtstrend fortsetzen und gegen den EK Zell am See den ersten Heimsieg im "Ausweichstadion" feiern.

Am Dienstag gelang dem EHC-Bregenzerwald im Derby gegen die frastanzer VEU Feldkirch mit dem 4:2-Auswärtssieg eine Überraschung gegen den Tabellenführer. Diesen Aufwärtstrend wollen die "Wälder" am Samstag im nächsten Heimspiel in der Messehalle Dornbirn gegen den EK Zell am See prolongieren.

Es wird ein brisantes Aufeinandertreffen für einige Spieler, nachdem beide Vereine mit dem Dornbirner Eishockey Club aus der Erste Bank Eishockey Liga eine Zusammenarbeit eingegangen sind und dadurch Teamkollegen plötzlich zu Gegnern werden.

"Mit Zell am See kommt ein sehr starker Gegner ins Messestadion. Wir haben in Feldkirch eine gute Leistung gezeigt, jetzt gilt es diesen Level zu halten, um weiter aufbauen zu können", meint Henrik Alfredsson, Head Coach des EHC-Bregenzerwald. "Leider sieht der Spielplan nach dieser Partie für uns wieder eine 14-tägige Pause vor, umso wichtiger wäre ein Erfolgserlebnis."

Die Eisbären aus Zell am See streben mit einem vollen Erfolg im Auswärtsspiel die Rückeroberung der Tabellenspitze an. Aufgrund zahlreicher Ausfälle (Michael Leimgruber, Walter Bartholomäus, Kassian Wohlgenannt, Daniel Hammerschmied, Rene Hochwimmer und Andreas Pitter stehen auf der Verletztenliste) wird es keine einfache Aufgabe für die Pinzgauer.

"Wir müssen defensiv gut arbeiten und kompakt stehen. Wir dürfen die Wälder auch auf keinen Fall unterschätzen und müssen sicherlich unsere beste Leistung abrufen, um zu gewinnen", weiß Head Coach Milan Mazanec seine Spieler auf die Partie vorzubereiten.

Bisher absolvierte nur Feldkirch die lange Auswärtsfahrt nach Slowenien und kam mit zwei Siegen gegen Slavija Ljubljana und Triglav Kranj zurück ins "Ländle". Die gleiche Intention der 1.300 Kilometer langen Reise verfolgt der EHC Palaoro Lustenau an diesem Wochenende.

Gegen das nach zwei Spielen noch punktelose Slavija wollen die "Löwen" am Samstag den dritten Saisonsieg holen. Einen Tag später geht es weiter nach Kranj, das bisher von vier Spielen zwei gewinnen konnte. Mit der vollen Punktausbeute könnte es für Lustenau wieder auf Rang eins gehen.

"Schon nach den ersten Runden merkt man, dass die neue Liga interessant wird. Es kann jeder jeden schlagen. Nach der enttäuschenden Derbyniederlage gegen Feldkirch, wollen wir schnell wieder auf die Erfolgsspur kommen. Das Wochenende sehe ich als besonders gut für unser Teambuilding", meint Head Coach Gary Prior, der auf die verletzten Spieler Marco Zorec und Pascal Kainz verzichten muss.

5. Spieltag (06./07.10.2012)
HK Slavija Ljubljana – EHC Palaoro Lustenau
Ledena Dvorana Zalog, 19:00 Uhr
SR: Luka TOMINC, Tilen PAHOR, Gasper Jaka ZGONC
Link zum Livescoring: http://liveticker.laola1.at/eishockey/oeehv_livescores/livescores/16088.html

EHC-Bregenzerwald – EK Zell am See
Messehalle Dornbirn, 19:30 Uhr
SR: Rene STRASSER, Daniel HÖLLER, Angelo KOSMATSCH
Link zum Livescoring: http://liveticker.laola1.at/eishockey/oeehv_livescores/livescores/16089.html

HK Triglav Kranj – EHC Palaoro Lustenau
Ledena dvorana Zlato polje Kranj, 18:00 Uhr
SR: Borut LESNIAK, Gregor ROJKO, Bostjan TURK
Link zum Livescoring: http://liveticker.laola1.at/eishockey/oeehv_livescores/livescores/16090.html

Spielplan der INL

Tabelle der INL

Statistik der INL