Zweiter Sieg für "Haie" und ATSE

Der HC TWK Innsbruck und der ATSE Graz sind auf dem besten Weg Richtung Halbfinale. Zell am See gelingt überraschend der Ausgleich gegen Feldkirch.

Wer hätte das gedacht? Zwei Teams aus der Zwischenrundengruppe B überraschen am zweiten Spieltag der Qualifikation für das Halbfinale.

Der ATSE Graz setzt sich wie schon am Samstag sensationell gegen Red Bull Salzburg durch. Die Steirer gewinnen Spiel zwei der "Best-of-Five"-Serie gegen die "Bullen" mit 6:2 (2:0,2:2,2:0).

Im zweiten Drittel liegen die Grazer, bei denen Michael Pollross zwei Treffer beisteuert, bereits mit 4:0 voran. Am Donnerstag hat der ATSE beim Auswärtsspiel in Salzburg schon die Chance, ins Halbfinale einzuziehen.

Auch Zell am See gelingt eine große Überraschung: Die "Eisbären" entscheiden das zweite Duell gegen FBI VEU Feldkirch mit 3:1 (1:0,1:0,1:1) und stellen in der Serie auf 1:1.

Marc Brown und Nikolaus Hartl sorgen nach 40 Minuten für eine 2:0-Führung der Hausherren, die diesen Vorsprung im Schlussdrittel über die Zeit retten.

Wie der ATSE haben auch die Innsbrucker "Haie" am Donnerstag ihren ersten "Matchpuck" gegen Lustenau. Die Tiroler gewinnen auswärts mit 4:1 (0:0,2:1,2:0). Patrick Mössmer erzielt dabei zwei Tore und Rem Murray bereitet drei Treffer vor.