Trainer von Zell am See tritt zurück

Zell am See muss sich nach einem neuen Head Coach umsehen. Peter Dilsky legte sein Amt nach einem Gespräch mit dem Vorstand nieder.

Peter Dilsky ist nicht mehr Trainer der Zeller Eisbären. Bei einem Gespräch zwischen Dilsky und Obmann Peter Notte gab der Eisbärendompteur seinen Rücktritt bekannt.

"Ich habe viele Erfahrungen als Trainer in Zell am See sammeln dürfen und möchte mich an dieser Stelle beim Vorstand für das entgegengebrachte Vertrauen in mich und meine Arbeit bedanken. Nach zwei Saisonen mit Schwankungen zwischen Hochs und Tiefs habe ich mich dazu entschieden, eine neue sportliche Herausforderung zu", erklärt Dilsky.

Der Vereinsvorstand akzeptiert die Entscheidung und bedankt sich bei ihm für die wichtige Unterstützung zum Neubeginn der zweijährigen Zusammenarbeit.

Erfreuliches kann der Eisbärenvorstand bezüglich der Kaderplanung berichten. Im Rahmen einer Spielerbesprechung erklärten sich alle Stammspieler - mit Ausnahme von Nikolaus Hartl - bereit, dem Kader in der kommenden Saison anzugehören.

Hartl bekommt seine Chance beim EC Rekord-Fenster VSV in der Erste Bank Eishockey Liga, ein Zeichen der guten Nachwuchsarbeit in Zell am See.

Bisheriger Kader EK Zeller Eisbären Saison 2011/12:
Walter Bartholomäus, Daniel Hammerschmied, Dominik Frank, Jakob Lainer, Günther D'Ambros, Johannes Schernthaner, Marcel Wurzer, Clemens Unterweger, Christoph Frank, Michael Leimgruber, Thomas Guggenberger, Florian Kaindl, Philip Putnik, Stephan Uhl, Christopher Feix, Volker Keidel, Julian Großlercher, Andreas Pitter