Peintner als Trainingsgast

Der ATSE Graz startet am kommenden Montag offiziell in die Vorbereitungsphase. Weiterhin mit dabei sein wird ein prominenter Trainingsgast: Teamspieler Markus Peintner bereitet sich bei den Grazern auf die Saison vor.

Seit 8. August trainiert das Team des ATSE Graz am Eis. Vorerst noch freiwillig, um sich wieder an die Eiseinheiten zu gewöhnen.

Obwohl es nicht verpflichtend war, hat der gesamte Kader von dieser Möglichkeit, wieder in Schuss zu kommen, Gebrauch gemacht. Neben allen Neuzugängen - Manuel Skacal, Gregor Stein, Philipp Ullrich und Marc Brown - waren auch einige Try-out Spieler und Markus Peintner mit von der Partie.

"Es ist für mich eine gute Möglichkeit, um mich auf die Saison vorzubereiten", erklärt der aktuelle Teamspieler, der für die kommende Spielzeit noch auf Vereinssuche ist.

Ein Engagement beim ATSE Graz ist allerdings nicht angedacht, Peintner wird bei keinem Testspiel der Grazer dabei sein. Bei Head Coach Martin Hohenberger ist der gebürtige Vorarlberger trotzdem mehr als herzlich willkommen.

"Auch wenn er nur bei uns mittrainiert, können wir von seiner Qualität und Erfahrung profitieren. Er  ist ein Vorzeigesportler und für unsere jungen Spieler ein Vorbild. Auch wenn er nur ein bis zwei Wochen bei uns ist, so können sich einige Cracks viel von ihm abschauen. Vor allem was seine Einstellung zum Eishockeysport betrifft."

Ab 15. August beginnt dann das intensive Trainingscamp des ATSE Graz. Bis zu drei Einheiten pro Tag wird Coach Hohenberger mit seinen Spielern pro Tag absolvieren, um sie in Richtung Saisonstart in Topform zu bringen.

"Die Jungs haben im Sommer sehr hart gearbeitet. Man hat schon beim freiwilligen Training gesehen, dass sie bereit sind. Wenn sie mit dieser Einstellung am Eis weiter arbeiten, können wir viel erreichen."