Neuauflage des Vorjahresfinales

Am 1. Spieltag der Nationalliga konnte nur ein Neuling einen Sieg einfahren. Der ungarische Klub aus Dunaujvaros besiegte die ece Bulls Kapfenberg knapp. Alle anderen Farmteams der Erste Bank Eishockey Liga mussten sich geschlagen geben und erhoffen sich

Der erste Tabellenführer der neuen Saison ist mit Titelverteidiger FBI VEU Feldkirch einer der Favoirten. Die Vorarlberger setzten sich im ersten Heimspiel gegen den ATSE Graz mit 6:3 durch. In Runde zwei wartet auf den aktuellen Meister eine Neuauflage des Vorjahresfinales gegen EC hagn_leone Dornbirn.

Die Bulldogs starteten ebenfalls mit einem Erfolg am vergangenen Samstag, gewannen 3:2 bei den Innsbrucker Haien. "Die Tränen der Bulldogs-Familie sind noch zum Greifen nah", erinnern sich die Dornbirner nur ungern an das letzte Duell mit Feldkirch zurück. Vor 182 Tagen holte sich die VEU mit einem finalen 3:0-Sweep den Titel. Dornbirn wird zu diesem Derby erstmals mit zwei Legionären antreten, nachdem der Kanadier Brad Schell in den nächsten Wochen ein Try-out in der Messestadt absolviert.

Feldkirch wartet hingegen noch immer auf Daniel Gauthier, der erst Anfang Oktober eine weitere Saison in Österreich beginnen wird. "Dornbirn hat eine sehr starke Mannschaft, aber wir müssen uns auf unser Spiel konzentrieren und dann wird man sehen was rauskommt am Ende", weiß VEU-Trainer Michael Lampert.

Eröffnet wird der 2. Spieltag wegen der Fußball-Bundesliga bereits um 17:00 Uhr mit dem Duell zwischen Neuling ece Bulls Kapfenberg und EHC-Bregenzerwald. Die Vorarlberger bekamen in der Vorwoche schon einen Vorgeschmack auf die neuen Klubs in der Liga, als man beim Farmteam des EC-KAC mit 5:2 gewinnen konnte.

Weniger erfolgreich und unglücklich verlief für Kapfenberg die Rückkehr in die zweithöchste Spielklasse. "Es wird eine schwere Aufgabe gegen Bregenzerwald, auf die wir uns aber alle sehr freuen. Ich hoffe, dass es diesmal auch mit dem Tore schießen klappt", meint Head Coach Andreas Wanner, dessen Cracks als einzige Mannschaft zum Auftakt kein Tor erzielen konnten.

In Graz gibt der ATSE auch seine Heimpremiere und empfängt die ebenfalls noch punktelosen Innsbrucker. Auch wenn die Tiroler das erste Spiel verloren haben, sind die Steirer vor dem Gegner gewarnt. "Rem Murray, Aaron Fox und Jonathan Paiement sind erstklassige Legionäre", musste Head Coach Martin Hohenberger seine Spieler nicht noch extra auf die Gefährlichkeit des Gegners hinweisen.

Die Haie sind zudem hungrig und wollen ihren ersten Sieg einfahren. "Gegen Dornbirn haben wir oft geschlafen. Das darf uns in Graz nicht mehr passieren", erklärt Trainer Daniel Naud. "Im ersten Spiel wollten die Spieler alles mit der Brechstange probieren."

In Zell am See gibt es die Partie zweier Sieger vom 1. Spieltag. Die Eisbären sind mit einem 4:1 in Wien in die Saison gestartet, Lustenau besiegte mit dem gleichen Ergebnis die Linzer. "Wir möchten mit unserem starken Kollektiv auch gegen die Vorarlberger überzeugen", zeigt Trainer Milan Mazanec keine Furcht vor Lustenau.

Aber auch die Vorarlberger fahren mit einem guten Gefühl ins Pinzgau. "Nach dem perfekten Start in die Saison sind die Spieler gut drauf. Daher sind wir zuversichtlich, dass wir Punkte mit nach Hause nehmen können", erklärt Head Coach Gary Prior.

Zum ersten Duell zweier Farmteams kommt es in Klagenfurt, wenn die "Rotjacken" die Silver Capitals zu Gast haben. "Vor uns steht noch viel Arbeit. Bei vielen Aktionen fehlte einfach noch das Timing", spricht Capitals-Trainer Philippe Horsky wohl das Hauptproblem aller Farmteams an. Auch für den EHC Liwest Linz geht es erstmals aufs heimische Eis. Gegen die Ungarn aus Dunaujvaros wollen sich die jungen Oberösterreicher für die 1:4-Niederlage in Lustenau rehabilitieren.

Die Spiele der 2. Runde, Samstag, 23.09.2011:
ece Bulls Kapfenberg – EHC-Bregenzerwald
Eishalle Kapfenberg, 17:00 Uhr
SR: Gergely KINCSES, Markus SCHAFFER, Daniel SOOS

EC hagn_leone Dornbirn – FBI VEU Feldkirch
Eishalle Dornbirn, 19:15 Uhr
SR: Werner FLADENHOFER, Angelo KOSMATSCH, Manuel NIKOLIC

EC-KAC – EV Vienna Capitals Silver
Stadthalle Klagenfurt, 19:15 Uhr
SR: Timo ETTLMAYR, Stefan KUMMER, Stefan TILLIAN

EHC Liwest Linz – Dab. Docler Dunaujvaros
Eishalle Linz, 19:15 Uhr
SR: Florian HOFER, Wolfgang KRUTAKWolfgang, Oliver RAMBAUSEK

ATSE Graz – HC TWK Innsbruck
Eishalle Graz-Liebenau, 19:15 Uhr
SR: Vedran KRCELIC, Christian MEURERSChristian, Trpimir PIRAGICT

EK Zell am See – EHC Palaoro Lustenau
Eishalle Zell am See, 19:30 Uhr
SR: Stefan SIEGEL, Lucas PLATTNER, Harald SIX