KAC kommt erneut unter die Räder

ATSE Graz gewinnt zu Hause in der 3. Runde der Nationalliga gegen das KAC-Farmteam mit 10:0. Die UPC Vienna Capitals holen in Dunaujvaros im Penaltyschießen den nächsten Sieg. Die ersten Punkte gibt es für EHC Liwest Linz und ece Bulls Kapfenberg.

Das Farmteam des KAC kommt am dritten Spieltag der Nationalliga ordentlich unter die Räder.

Gegen den ATSE Graz müssen sich die Klagenfurter auswärts mit 0:10 (0:2,0:4,0:4) geschlagen geben. Marc Brown ist der einzige Doppeltorschütze bei den Grazern.

Somit müssen die Kärntner, die in der Vorwoche auch 2:11 gegen die Vienna Capitals verloren, weiter auf Punkte warten und zieren das Tabellenende.

Im Duell der Punktelosen setzen sich die Black Wings Linz gegen die Kapfenberg Bulls mit 5:4 (2:0,1:1,1:3) nach Penaltyschießen durch. Die Oberösterreicher führen bereits mit 3:0, müssen sich aber noch in die Verlängerung retten, da Kapfenberg bis sechs Minuten vor Ende der regulären Spielzeit die Partie dreht.

Die Vienna Capitals Silver müssen ebenfalls ins Penaltyschießen und holen beim ungarischen Vertreter Dab.Docler Dunajvaros einen 6:5-(1:1,3:2,1:2)-Erfolg. Für die Ungarn ist dies die erste Niederlage in der laufenden Meisterschaft.