Heimsiege für Feldkirch und Lustenau

Meister FBI VEU Feldkirch feiert zum Auftakt der 15. Runde der Nationalliga einen 4:3-Sieg gegen den EK Zell am See. Der EHC Palaoro Lustenau besiegt den EHC-Bregenzerwald mit 8:2.

FBI VEU Feldkirch feiert zum Auftakt des 15. Spieltags der Nationalliga einen umkämpften 4:3-(1:1,1:1,2:1)-Heimsieg über den EK Zeller Eisbären, der zwei Mal in Führung liegt.

Zum Matchwinner der Gastgeber avanciert Jan Nemecek, der einen Treffer und zwei Assists beisteuert. Zudem erzielt Angreifer Raimund Divis einen Powerplay-Doppelpack zu Beginn des Schlussdrittels.

Der EHC Palaoro Lustenau fertigt im zweiten Dienstagspiel den EHC-Bregenzerwald mit 8:2 (2:0,3:1,3:1) ab.

Toni Saarinen erzielt dabei fünf Scorerpunkte (zwei Tore/drei Vorlagen), Sturmkollege Juha-Matti Vanhanen kommt auf vier Zähler (1/3).

In der Tabelle haben sich vorerst die Platzierungen nicht verändert. Feldkirch und Lustenau sind vor den Mittwochspielen weiterhin auf Rang vier und fünf. Zell am See und Bregenzerwald nehmen die Ränge sieben und zehn ein.