Gute Stimmung beim "Bulldogs-Hockey-Talk"

Eine positive Stimmung herrschte beim "Hockey-Talk" der hagn_leone Bulldogs. Nach dem Erreichen von Platz eins können die Dornbirner Spieler die Zeit vor dem Einstieg ins Halbfinale optimal nutzen.

"Der erste Platz war uns wichtig. Die Pause nutzen wir um uns mit einem speziellen Trainingsprogramm optimal für den Saisonshowdown zu rüsten", beschrieb der sportlicher Leiter Andreas Kutzer die ungewöhnliche Pause mitten in der intensivsten Hockeyzeit.

Der große Zuschauerzuspruch soll in den anstehenden Playoffs noch verstärkt werden, so der einhellige Tenor der Fans. Nach dem Eistraining gesellten sich die Cracks der "Bulldogs" zum "Hockey-Talk", lobten die tolle Atmosphäre in der Messestadt.

Die Frage nach dem Wunschgegner im Halbfinale beantworteten die Verantwortlichen diplomatisch. "Der Gegner ist uns egal. Wir konzentrieren uns ganz auf unser Spiel. Zudem ist die Liga ja kein Wunschkonzert", so Kutzer. Trotz der klaren Worte wurden die Vor- und Nachteile der möglichen Gegner Salzburg und Graz von den Fans abgehandelt.