Feldkirch ist neuer Spitzenreiter

Die VEU Feldkirch übernimmt mit einem 4:3-Sieg gegen Dornbirn die Spitzenposition in der Zwischenrunde. Dem HC TWK Innsbruck gelingt sein erster Erfolg.

FBI VEU Feldkirch gewinnt in der 4. Runde der Nationalliga-Zwischenrunde das Derby bei Meister hagn_leone Dornbirn vor 4.200 Zuschauern mit 4:3.

Die beiden Vorarlberger Klubs stehen jetzt Kopf an Kopf an der Spitze der Gruppe A, Feldkirch ist aufgrund des besseren direkten Duells an erster Stelle.

Der HC Innsbruck sorgt bei Red Bull Salzburg früh für klare Verhältnisse und siegt schlussendlich 4:2. Für die Tiroler, die den Grunddurchgang dominiert haben, ist es der erste Sieg in der Zwischenrunde.

In Gruppe B bleibt der EHC Bregenzerwald nach dem 1:3 beim ATSE weiterhin Schlusslicht und hat damit vor den ausstehenden zwei Partien nur noch minimale Chancen auf eine Playoff-Qualifikation.

Infrafit Lustenau festigt mit einem 4:0 über die Zeller Eisbären die Tabellenführung und hat damit wie der ATSE Graz schon einen Platz in den Playoffs sicher.