Penaltyschießen am Stefanitag

Mit einem glücklichen Erfolg gegen Bregenzerwald setzt der HC TWK Innsbruck seine Siegesserie fort. Alle drei Partien gehen ins Shootout.

Der letzte Weihnachtsfeiertag hatte es am Sonntag in sich - alle Spiele der 21. Runde gehen in ein Penaltyschießen.

Der HC Innsbruck kann seine Siegesserie auf 20 Erfolge en suite ausbauen. Beim 4:3 nach Penaltyschießen haben die "Haie" gegen Schlusslicht Bregenzerwald aber einiges an Glück, um mit dem zweiten Zusatzpunkt - Trevor Gallant versenkt den entscheidenden Versuch - die Heimreise antreten zu können.

Ebenfalls ein 4:3 gibt es beim Duell zwischen Meister Dornbirn und dem ATSE Graz. Der Abstand der Vorarlberger auf Innsbruck bleibt bei elf Punkten.

Einen 3:2-Erfolg im Shootout können die Zeller Eisbären in Lustenau feiern. Die Partie zwischen Red Bull Salzburg und FBI VEU Feldkirch findet erst am 6. Jänner statt.