Nachzügler feiern Siege

ATSE Graz, Infrafit Lustenau und Zell am See gewinnen in der 22. Runde. Der HC TWK Innsbruck baut mit einem Erfolg im Spitzenspiel seine Führung aus.

Der HC TWK Innsbruck lässt in der Nationalliga weiter nichts anbrennen. Die Tiroler feiern im Schlagerspiel gegen hagn_leone Dornbirn den 21. Sieg in Serie und bauen die Tabellenführung damit auf 14 Punkte aus.

Am Dienstagabend setzen sich die "Haie" vor eigenem Publikum gegen den ersten Verfolger souverän mit 6:3 (3:0,2:3,1:0) durch.

Dabei halten die Vorarlberger sehr lange mit, lassen sich durch ein 0:3 nicht beirren und kommen noch im zweiten Abschnitt zum 3:3-Ausgleich. In den letzten drei Minuten des zweiten Drittels kommen die Innsbrucker zu zwei Toren, die spielentscheidend sein sollten.

Die Verfolger von Dornbirn können diese Niederlage des Meisters aber nicht ausnützen. Sowohl Red Bull Salzburg und FBI VEU Feldkirch kassieren eine Heimniederlage.

Die "Bullen" unterliegen erstmals in dieser Saison dem ATSE Graz mit 3:5 (0:1,2:1,1:3). Die Montfortstädter müssen sich im Derby Infrafit Lustenau gar mit 0:4 (0:1,0:2,0:1) geschlagen geben.

Zell am See baut mit dem 7:1 (2:1,2:0,3:0) gegen Schlusslicht Bregenzerwald den Abstand auf den letzten Platz auf neun Punkte aus.