Russland und Kanada schießen sich warm

Russland und Kanada schießen sich bei der A-WM warm.

Der dritte Tag bei der Eishockey-WM beginnt mit Kantersiegen für zwei Favoriten. Russland fertigt Italien in Köln 10:1 (2:0,3:1,5:0) ab. Dem Aufsteiger wird dabei die Schwäche in Unterzahl zum Verhängnis, sechs der russischen Treffer fallen mit einem Mann mehr. Herausragende Scorer sind Panarin, Namestinkov (je 2 Tore und 2 Assists), Kucherov (1 Tor, 3 Assists) und Shipachyov (4 Assists). Kanada besiegt Slowenien in Paris 7:2 (3:0,3:1,1:1), MacKinnon macht nach 26 Minuten einen Triplepack perfekt.