Ovechkin ist sauer auf die NHL

Russischer Superstar ist wegen Olympia-Boykott verärgert:

Eishockey-Superstar Alexander Ovechkin hat den Olympia-Boykott der NHL erneut scharf kritisiert. "Olympia liegt in meinem Blut und jeder weiß, wie sehr ich mein Land liebe", sagte der russische Stürmer der Washington Capitals in einer am Donnerstag (Ortszeit) verbreiteten Mitteilung. "Es ist Mist, dass wir nicht dabei sein und spielen können", fügte Ovechkin hinzu. Die NHL-Führung hatte im April entschieden, dass die Liga während der Winterspiele von 9. bis 25 Februar 2018 in PyeongChang keine Pause macht und die Abstellung von Spielern untersagt. Ovechkin hatte mehrfach angekündigt, im kommenden Februar trotzdem nach Südkorea reisen und für Russland spielen zu wollen. Allerdings hat der Weltverband (IIHF) inzwischen offenbar der NHL zugesichert, dass kein Nationalteam aktuelle NHL-Spieler für Olympia nominieren werde.