KAC-Spieler wurden überfallen

Zwei KAC-Spieler wurden in der Nacht auf Sonntag überfallen und verletzt.

Zwei Spieler des KAC wurden in der Nacht auf Sonntag überfallen. Der Vorfall ereignete sich gegen 4.30 Uhr in der Klagenfurter Innenstadt. Fünf Männer sollen die beiden Cracks (19 und 20 Jahre) attackiert und verletzt haben. Laut Polizei schnappte einer aus der Gruppe dem 19-Jährigen das Handy aus der Hand. Als dieser es zurück an sich riss, gingen die fünf Männer auf die beiden Eishockey-Spieler los und schlugen auf sie ein. Die beiden Sportler wehrten sich so heftig, dass das kriminelle Quintett die Flucht ergriff. Erst danach bemerkte der 20-Jährige, dass seine Brieftasche nicht mehr in seiner Hosentasche war. Eine Fahndung der Polizei nach den Tätern blieb zunächst erfolglos. Die beiden Eishockey-Spieler ließen sich mit ihren Gesichtsverletzungen im Klinikum Klagenfurt behandeln. Die Sportler beschreiben die Täter als etwa 17 bis 20 Jahre alt.