Innsbrucker reagieren auf Stach-Verletzung

Die "Haie" reagieren auf die Verletzung von Verteidiger Lubomir Stach.

Der 9:3-Erfolg im Benefizspiel gegen EC Kitzbühel hat für den HC Innsbruck ein bitteres Nachspiel: Lubomir Stach, Aushängeschild der "Haie"-Verteidigung, zieht sich dabei eine Verletzung zu, die dem Tschechen eine Zwangspause von bis zu acht Wochen beschert. Die Tiroler reagieren schnell und geben am Freitag die Verpflichtung von Kevin Wehrs bekannt. "Er ist ein guter Eisläufer, bringt noch mehr Tiefe in den Kader und gibt uns nun noch mehr Möglichkeiten", weiß Headcoach Rob Pallin um die Stärken des 29-jährigen US-Amerikaners mit ungarischem Pass aus seiner Zeit bei Fehervar AV19 Bescheid. Wehrs ist ein alter Bekannter in der EBEL: Von 2014 bis 2016 spielte er unter Pallin bei Fehervar und in der vergangenen Saison markierte er in 54 Spielen im Dress des Villacher SV 22 Punkte (2 Tore/20 Assists). Die Innsbrucker starten am nächsten Freitag mit einem Heimspiel gegen HCB Südtirol in die Meisterschaft.