Grabner und Raffl landen wohl nicht in Las Vegas

Die Anzeichen verdichten sich, dass beide nicht nach Las Vegas müssen:

Die Anzeichen verdichten sich, dass das österreichische NHL-Duo Michael Grabner (New York Rangers) und Michael Raffl (Philadelphia Flyers) nicht bei den Vegas Golden Knights landen wird. Eigentlich will die NHL die von der neuen Franchise im Expansion Draft gewählten Spieler erst in der Awards Show in der Nacht auf Donnerstag bekannt geben, doch die nordamerikanischen Medien überschlagen sich bereits mit Berichten, wer angeblich gewählt wurde. Laut übereinstimmenden Infos wird von Seiten der Flyers Angreifer Pierre-Edouard Bellemare nach Nevada übersiedeln und Raffl dadurch in Philly bleiben. Bei den Rangers soll es den schwedischen Center Oscar Lindberg treffen, wodurch neben Grabner auch der immer wieder genannte Goalie Antti Raanta im "Big Apple" bleiben würde. Endgültige Gewissheit gibt es freilich erst nach der offiziellen Verkündung der gewählten Spieler.