Grabner: "Es ist wie das erste Mal Sex"

Für den NHL-Legionär fühlte sich NHL-Draft wie das erste Mal Sex an.

Michael Grabner gibt eine Woche nach dem Ausscheiden aus den NHL-Playoffs interessante Einblicke in seine Gefühlswelt. In einem Interview mit "The Red Bulletin" zieht der Villacher einen sehr interessanten Vergleich. Auf die Frage, wie es sich angefühlt hat, als beim NHL-Draft 2006, bei dem Grabner an 14. Stelle von den Vancouver Canucks ausgewählt wurde, sein Name gerufen wurde, meint dieser: "Du bist völlig erschlagen. Du weißt, dass du einen riesigen Schritt gemacht hast, um deinen Traum zu leben. Es ist wie das erste Mal Sex."