Kurioser Overtime-Sieg für Salzburg

Der regierende Meister schlägt Innsbruck dank eines kontroversen Treffers.

Die Auftaktpartie am 21. EBEL-Spieltag endet mit einem kontroversen Overtime-Sieg. Die Innsbrucker Haie verlieren beim regierenden Meister Salzburg im Volksgarten mit 3:4 n.OT. (1:1,2:0,0:2,0:1). 45 Sekunden vor dem Schluss rettet Hughes die Bullen in die Overtime. Flood erzielt in der 66. Minute den kontroversen Siegtreffer für die Bullen. Die Innsbrucker protestieren, da HCI-Goalie Chiodo in der Aktion die Maske verliert. Die Tiroler warten somit seit 2.965 Tagen auf einen Sieg in Salzburg.