"Spieler wie Grabner und Raffl sind wichtig"

Österreichs Eishockey-Team startet mit zwei NHL-Legionären in die Olympia-Qualifikation.

Österreichs Eishockey-Nationalteam kämpft fast in Bestbesetzung um das Ticket für die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang/Südkorea. Teamchef Alpo Suhonen hat am Donnerstag einen erweiterten 29-Mann-Kader mit den beiden NHL-Stürmern Michael Grabner und Michael Raffl für das Qualifikationsturnier in Lettland (1. bis 4. September) bekanntgegeben. Damit fehlt in Riga nur Stürmerstar Thomas Vanek. "Es ist wichtig, dass Spieler wie Grabner und Raffl wieder dabei sind", weiß Suhonen.