Modus für den Titel "Österreichischer Meister der Alps Hockey League"

Gruppenphase

Im Grunddurchgang wird eine Hin- und Rückrunde innerhalb der Gruppe gespielt. Die Begegnungen der Alps-Hockey-League werden als Spiele der Gruppe Ost und Gruppe Mitte herangezogen und gewertet. Die Gruppe West absolviert eine Hin- und Rückrunde innerhalb der Gruppe zusätzlich zur Alps-Hockey-League. Das jeweils bestplatzierte Team der jeweiligen Gruppe ist für das Semifinale qualifiziert. Die Mannschaft des in der Gesamttabelle Österreichische Meisterschaft (Stichtag: 12.01.2020) bestplatzierten Gruppenzweiten qualifiziert sich als viertes Team für das Play Off.

 

Play Off

Hier kommen die Bestimmungen der IIHF-Champions-Hockey-League zur Anwendung, wobei der besser platzierte Verein mit dem Auswärtsspiel beginnt (Gesamttabelle Österreichische Meisterschaft der AHL). Es wird die Gesamtwertung (Punkte und Tore) der beiden absolvierten Spiele herangezogen. Overtime und Penalty-Schießen können somit ausschließlich im Rückspiel erfolgen, wenn das Gesamtergebnis unentschieden ist.
In diesem Fall erfolgt – nach einer drei-minütigen Pause – eine 10-minütige Sudden-DeathOvertime mit drei-gegen-drei Feldspieler. Sollte die Verlängerung torlos enden, folgt das Shootout mit je fünf Schützen.

Alps Hockey League - Grunddurchgang Österreich

Alps Hockey League - Gruppe West